Prof. Dr. Karl Venker
Landstraße 6
97941 Hochhausen
Karl.Venker@InnOpera.de
tel: 0049 (0) 9341-12028

InnOpera® ist eine geschützte Marke einer objektiven Bewertungsmethode nach erkenntniswissenschaftlichen Kategorien.
Die Kategorien unseres Erkenntnisvermögens stellen Fächer eines Werkzeugkastens dar, die spezielle Werkzeuge (Methoden) zur Gestaltung von erfolgreichen Innovationen des Neuen, des Schönen und des Erhabenen enthalten.
 
Die InnOpera® - Werkzeuge sind Methoden oder Verfahren zur Lösung von Gestaltungsproblemen und Entscheidungskonflikten. Werkzeuge bestehen einerseits aus einer Handseite, welche durch unsere genetischen und erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten festgelegt sind, und andererseits aus einer Werkseite, die zur Erfüllung von gegebenen oder erstrebten Zweckaufgabenstellungen notwenig sind.
 
Die Verbindung und Interdependenz von Handseite und Werkseite stellen ein Schnittstellenproblem zwischen Mensch und Aufgabe dar. Die Lösung derartiger Schnittstellenprobleme können mittels der InnOpera® - Werkzeuge objektiviert werden, wobei die handseitige Fähigkeiten und Fertigkeiten die werkseitige, Aufgaben- und Zweck-erfüllung, unterstützt, ergänzt oder verstärkt. Dies ermöglicht anthroponische Gestaltungen.
 
Der Erfolg einer Aufgabenerfüllung von Gestaltungsproblemen und Entscheidungskonflikten wird gewöhnlich im nachhinein, aposteriori, durch die empirische Erfahrung beurteilt. Bewertungen und Werturteile apriori - vor jeder Erfahrung - bedürfen erkenntniswissenschaftlicher Kriterien. Die Objektivierung von subjektiven Urteilen – und umgekehrt – ist entscheidend für den beabsichtigten, erstrebten, geplanten und nachvollziehbaren Erfolg von Gestaltungsstrategien und -entscheidungen.